Das in der Grundsubstanz aus dem 15. Jahrhundert stammende Gebäude wurde Anfang der 90er Jahre durchgreifend als wohn- und Geschäftshaus saniert. Wesentlicher Bestandteil war die Rekonstruktion des oberen Teiles des 5-achsigen Renaissance-Treppengiebels mit den bleiverglasten, spitzbogigen Doppelluken. Die Farbgebung der Fassade wurde nach Originalbefunden in Abstimmung mit Denkmalpflege und der Stadtplanung der Hansestadt Wismar festgelegt. Im Inneren wurde die Raumstruktur und die Ausbauten wie Wand- und Deckenpaneele, Türen und andere Holzarbeiten aus dem 19. Jahrhundert nach vorgefundenen Beständen repariert und ergänzt. Die Haustechnik wurde komplett nach neuestem Standard erneuert.
Treppengiebel Wismar

Bauzeit: 1992
Nutzfläche: 330 m²
Bauherr: privat
Baukosten:k.A.