Das Heinrich - Beck - Institut wies nach der Wiedervereinigung einen hohen Reparaturstau auf und die Bausubstanz war in Teilbereichen von Hausschwamm befallen. Die gesamte Raumstruktur war noch erhalten. Diese und alle historischen Bauteile wurden erhalten und ggf. nach Vorbildern ergänzt, die Haustechnik komplett nach dem neuesten Stand geplant und eingebaut. Für die Sanierung, die in enger Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege Thüringen stand, gab es eine Anerkennung des Landesamtes für Denkmalpflege. Heute wird das Gebäude zur Laserstrahlforschung genutzt.
Heinrich-Beck-Institut Meiningen

Bauzeit: 1995 - 1997
Nutzfläche: 800 m²
Bauherr: privat
Baukosten:k.A.