Das Einfamilienhaus ist Teil eines Doppelhauses am Hang. Es wurde komplett saniert und um einen großen Schlafraum mit Duschbad und großem Balkon erweitert. Gemeinsames Anliegen von Bauherren und Architekt war es, den Ursprungsbau als 60er Jahre Bauwerk in seiner Formsprache zu erhalten und den Anbau als neuzeitliche Erweiterung darzustellen. Der Ursprungsbau erhielt ein Wärmedämm-Verbundsystem mit einem Edelkratzputz und rostrotem Anstrich. Der Anbau wurde mit Faserzementplatten in kornblumenblau verkleidet. Das weitausladende Flachdach ist als extensives Gründach konzipiert.
Bad Malente - Gremsmühlen

Bauzeit: 2003
Nutzfläche: 240 m²
Bauherr: privat